Unfallvermeidung


Säugling

Sturz vom Wickeltisch: immer Hand ans Kind

Sturz aus der Tragetasche: sicher lagern, Schlenkern vermeiden

Gefährliches Spielzeug: kein spitzes oder schweres Spielzeug

Autounfälle: Kinderschale/-sitz mit TÜV-Zeichen, besser auf Rücksitz

Erstickung: kein Kopfkissen in ersten LM, keine Kleinteile (Perlen, Erdnüsse, u.a.)

Erdrosselung: keine quergespannten Ketten, keine Halsketten, keine um den Hals gehängte Schnullerkette


Krabbelalter

Sturz mit Lauflernhilfe: kein Gehfrei

Sturz aus Gitterbett: rechtzeitiges Absenken der Matratze, Ausstieg durch Herausnehmen der Gitterstäbe ermöglichen

Sturz mit dem Kinderstuhl: Stuhl an Tisch befestigen

Autounfälle: Kinderschale/-sitz mit TÜV-Zeichen

Vergiftung: keine Tabakwaren in Wohnung, Medikamente in stets verschlossener Hausapotheke, Putzmittel außerhalb der Reichweite, keine Schleimhautreizenden oder sonstige giftige Pflanzen


Beginn Laufalter

Vergiftung / Verätzung: kindersichere Verschlüsse, Reinigungsmittel und Medikamente immer verschlossen lagern, immer Orginalbehältnisse verwenden, kein Duftöle im Haushalt

Verbrennung / Verbrühung: Kind am gedeckten Tisch nie alleine lassen, am Herd hintere Platten oder Herdschutzgitter verwenden, in Badewanne immer erst kaltes, dann heißes Wasser zugeben

Sturz aus dem Fenster: kindersichere Fenstergriffe

Sturz vom Balkon: Kind nie alleine auf Balkon lassen, keine Gegenstände belassen welche das Übersteigen des Geländer ermöglichen

Umstürzen von Regalen u.a.: an Wand befestigen


1-2 Jahre

Vergiftung: Medikamente (auch wenn gerade im Gebrauch) und Putzmittel in verschlossener Hausapotheke, Einkaufstaschen nur außerhalb der Reichweite abstellen

Hundebisse: Kind nie alleine mit Hund lassen, keine fremden Hunde berühren lassen, im Umgang mit Tieren erziehen

Verbrennung beim Grillen: nie entflammbare Flüssigkeiten verwenden, Kind auch von scheinbar erloschenen Feuer fernhalten

Ertrinken: Kind nie in Badewanne alleine lassen, Absicherung Gartenteich (kein Teich oder offene Regentonne < 6 Jahren)


3-4 Jahre

Verkehrsunfälle: kein Radfahren ohne Helm, sicherster (nicht kürzester) Weg zum KiGa, Anhalten-Schauen-Gehen, nie auf gegenüberliegender Straßenseite auf Kind warten, kein Spiel auf der Straße, im Dunklen auffällige Kleidung

Vergiftung: erklären, dass Kind keine Pilze, unbekannte Beeren oder Pflanzen in Mund stecken darf

Sturz aus Hochbett: nur mit Seitenschutz

Ertrinken: Schwimmen lernen

Verletzungen: Gebrauch von Geräten und Werkzeugen zeigen und üben lassen (Messer, Schere, u.a.), Fernhalten von gefährlichen Gerät (Bohrmaschine, Sägen, Grill, etc.), Stecker von elektrischen Anlagen ziehen

Im KiGa Adresse von Arbeitsstelle der Eltern hinterlassen


5-6 Jahre

Kind als Fußgänger: Verkehrserziehung, markierte Fußwege benutzen, Anhalten-Schauen-Gehen, Kind stets an Hand führen, begrenzte Abschätzung von Entfernung, Geschwindigkeit und Einblickwinkel beachten, Kind immer an der von Straße abgewandten Seite führen

Kind und Fahrrad: nur mit Helm, < 8 Jahren nur auf Geh- oder Radweg, beim Überqueren der Straße absteigen

Kind im Auto: Kind nie im Auto alleine lassen, TÜV-geprüfte Sitze, ECE Gruppe II 15-25kg (2-7 Jahre), ECE Gruppe III 22-36kg (6-12 Jahre)